PRT / Schmerztherapie bei gesetzlich versicherten Patienten

Bei gesetzlich Versicherten Überweisung durch einen Arzt mit Weiterbildung "Schmerztherapie" erforderlich

Zum 01.04.2013 ist leider eine Gesetzesänderung inkraft getreten, aufgrund derer die Behandlung für gesetzlich versicherte Patienten nur noch als Kassenleistung erfolgt, wenn Sie eine Überweisung durch einen Arzt mit einer besonderen schmerztherapeutischen Weiterbildung zu Beginn der Behandlung vorlegen. Um die Behandlung für Sie kostenfrei durchzuführen, empfehlen wir Ihnen daher, sich von einem Arzt mit der Zusatzbezeichnung Schmerztherapie überweisen zu lassen. Leider gibt es in Köln ebenso wie in vielen anderen Städten nur wenige Ärzte mit dieser Weiterbildung. Wir sehen aufgrund dieser Gesetzesänderung die effektive Versorgung der Patienten mit CT-gesteuerter Schmerztherapie gefährdet. Um diese dennoch sicherzustellen, sehen wir uns daher leider gezwungen, in allen anderen Fällen die Behandlung als Selbstzahlerleistung anzubieten. Für privat versicherte Patienten besteht diese Problematik nicht, hier wird die Behandlung in der Regel von der Versicherung in vollem Umfang übernommen, ungeachtet der Fachrichtung des überweisenden Arztes

Zurück